Märkte / Makro

Detailhandel auf Wachstumskurs

Der Schweizer Detailhandel hat ein deutliches Wachstum hinter sich. Die grössten Wachstumsimpulse verzeichnete das Non-Food-Segment.

(AWP) Der Schweizer Detailhandel hat in den ersten neun Monaten 2021 ein deutliches Wachstum verzeichnet. Der GfK Markt Monitor des Schweizer Detailhandels stieg im Jahresvergleich um 2,8%, wie das Marktforschungsunternehmen am Mittwoch mitteilt.

Die grössten Wachstumsimpulse verzeichnete das Non-Food-Segment. Das Plus betrug hier 6,9%. Das Food- und Nearfood-Segment stagnierte mit einem leichten Plus von 0,2% auf dem Vorjahresniveau. In diese beiden Segmente fallen Lebensmittel und Getränke sowie Köperpflegeprodukte und Tierbedarf. Im Vorjahr lag das Wachstum noch bei über 10%.

An der Spitze des Wachstums liegt laut GfK der Heimwerker- und Garten-Bereich. Einen positiven Trend gebe es auch bei Freizeit und Spielwaren zu verzeichnen. Vor allem E-Bikes und Fitness-Geräte lägen im Trend.

Homeoffice- und Office-Ausrüstung gefragt

Bei der Heimelektronik seien vor allem Artikel rund um das Home-Office gefragt. Hinzu kämen Grafikkarten, Videospielkonsolen, elektrische Mundpflegeprodukte wie Zahnbürsten sowie auch Kaffee- und Teemaschinen.

Im Bekleidungsmarkt verzeichnet GfK eine Erholung. Durch den vergleichsweise kühlen Sommer liefen Pullover und Strickjacken gut. Zudem steige die Nachfrage nach Business-Bekleidung, nachdem immer mehr Personen zurück ins Büro gingen.

Generell verstärke sich der Trend zum Online-Shopping weiter. Der Zuwachs betrage in den ersten drei Quartalen 13%.