Unternehmen / Ausland

Deutlicher Dämpfer für die Ölbranche

Milliardenverluste, hohe Abschreiber und Dividendenkürzungen prägen die Halbjahreszahlen. Eine Besserung ist noch nicht in Sicht.

Ein solches Quartal hat die erfolgsverwöhnte Ölbranche selbst in früheren Krisenjahren nie erlebt. Über 34 Mrd. $ Verlust haben die vier grossen Ölförderer zwischen April und Juni eingefahren. Ein grosser Teil dieser Summe ist auf eine Wertverminderung ihrer Öl- und Gasexplorationsanlagen zurückzuführen.  

Am Dienstag zog auch der Ölmulti BP bei der Präsentation der Zweitquartalszahlen nach. Der britische Konzern schrieb bei seinen Produktionsanlagen 6,5 Mrd. $ ab, weshalb ein Quartalsverlust von 6,7 Mrd. $ resultierte. Die Aktien reagierten dennoch mit einem Kurssprung – Analysten hatten einen noch höheren Dreimonatsverlust eingerechnet.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare