Unternehmen / Ausland

Deutsche Bank kehrt in die Gewinnzone zurück

Das deutsche Geldhaus hat sich im dritten Quartal deutlich besser entwickelt als erwartet. Besonders gut läuft das Kapitalmarktgeschäft.

(Reuters) Inmitten der grössten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten reisst die Deutsche Bank das Ruder herum. Dank des Investmentbankings, das das lange Zeit Verluste einfuhr und von Vorstandschef Christian Sewing zurechtgestutzt wurde, verdienten die Frankfurter im Sommer deutlich mehr als erwartet. «Unser fokussiertes Geschäftsmodell zahlt sich aus», sagte Sewing am Mittwoch bei der Präsentation der Quartalsergebnisse. Ein Grossteil der Erträge werde sich als nachhaltig erweisen. Im dritten Quartal stand überraschend ein Nettogewinn von 182 Mio. € zu Buche nach einem Verlust von fast einer Mrd. € im Vorjahreszeitraum. Wegen der Corona-Pandemie bleiben die Aussichten aber ungewiss.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?