Unternehmen / Ausland

Deutsche Bank stösst Versicherungstochter Abbey Life ab

Das krisengeplagte Finanzinstitut verkauft wie erwartet die britische Versicherungstochter Abbey Life an den Finanzkonzern Phoenix Group. Der Kaufpreis liegt bei 935 Mio. £.

(AWP) Die Deutsche Bank verkauft ihre britische Versicherungstochter Abbey Life wie erwartet an den Finanzkonzern Phoenix Group. Der Kaufpreis liegt bei 935 Mio. £, wie Deutschlands grösstes Geldhaus am Mittwoch mitteilte. Die Aufsichtsbehörden müssen der Transaktion allerdings noch zustimmen.

Der Verkauf geht mit einer signifikanten Abschreibung einher, hilft der Deutschen Bank aber bei ihrem Schrumpfkurs und dem Aufpolstern ihrer Kapitaldecke.

Die Frankfurter hatten Abbey Life im Sommer 2007, kurz vor Ausbruch der globalen Finanzkrise, von der Grossbank Lloyds übernommen und damals knapp 1,5 Mrd. € dafür bezahlt. Seit dem Jahr 2000 macht Abbey Life kein Neugeschäft mehr. Phoenix wiederum ist auf die Abwicklung von Lebensversicherungen spezialisiert. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?