Unternehmen / Finanz

Deutsche Bank übertrifft Erwartungen

Die grösste Bank Deutschlands hat gute Zahlen vorgelegt und will im Gesamtjahr vor Steuern profitabel sein.

(Reuters) Die Deutsche Bank stösst mit ihren Quartalszahlen auf positives Echo an der Börse. Die Aktien legten im Frankfurter Frühhandel um 3% auf 8.28 € zu. «Es scheint als ob die Deutsche Bank dem Tod von der Schippe gesprungen ist», sagte Analyst Octavio Marenzi vom Vermögensverwalter Opimas.

Im Investmentbanking habe das Institut wegen der Turbulenzen an den weltweiten Börsen überraschend hohe Erträge erzielt. Damit habe eine schwächere Entwicklung im Privatkundengeschäft ausgeglichen werden können. Mit einem Vorsteuergewinn von 158 Mio. € habe die Bank die Erwartungen übertroffen.

Lob kam auch von der Ratingagentur Moody’s. Die Deutsche Bank habe Fortschritte gemacht bei ihrem Umbau, erklärte Analyst Michael Rohr. Sie habe die Erträge gesteigert und gleichzeitig die Kosten im Griff. «Insgesamt sind wir der Ansicht, dass die Deutsche Bank durch die Umstrukturierung widerstandsfähiger geworden ist, um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu überstehen.»

Im Gesamtjahr vor Steuern profitabel

Die Bank geht davon aus, dass die Belastungen durch die Corona-Krise bereits ihren Höhepunkt erreicht haben. Die Risikovorsorge werde sich nach aktuellem Stand in der zweiten Jahreshälfte abschwächen, sie sei im zweiten Quartal auf einen Höchststand angewachsen, sagte Finanzchef James von Moltke in einer Telefonkonferenz mit Journalisten am Mittwoch.

Generell blicke die Bank aber mit einer gewissen Vorsicht auf den weiteren Jahresverlauf. Zuletzt sind die Unsicherheiten in Folge der Virus-Pandemie wieder gestiegen.

Vorstandschef Christian Sewing zeigte sich zuversichtlich, dass das grösste deutsche Geldhaus im Gesamtjahr vor Steuern profitabel sein wird. «Ich glaube vor dem Hintergrund der Pandemie und der Unwägbarkeiten, die wir haben, sind diese Voraussagen immer schwer», sagte er dem Fernsehsender n-tv. «Aber wir haben in den ersten sechs Monaten des Jahres einen Vorsteuergewinn kumuliert jetzt von circa 350 Mio. € in einer der schwersten Krisen, die die Welt gesehen hat. Das macht uns zuversichtlich.»