Unternehmen / Ausland

Deutsche Börse steigert Gewinn

Die Deutsche Börse hat im vergangenen Jahr trotz der geringen Handelsaktivität vieler Investoren den Gewinn steigern können. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren.

(Reuters) Der neue Chef trimmt die Deutsche Börse nach der geplatzten Fusion mit der Londoner Konkurrentin LSE auf Wachstumskurs – aber eine Nummer kleiner als sein Vorgänger. «Das ist die Logik unseres Geschäfts: Wir sind zum Wachsen verdammt», sagte Theodor Weimer am Mittwoch in Frankfurt. «Wir können uns nicht zu Tode sparen.» Ausbauen will der 59-jährige gelernte Investmentbanker, der zuletzt auf dem Chefsessel der Münchener HypoVereinsbank sass und Anfang des Jahres zur Börse wechselte, etwa das Geschäft mit Daten und Indizes, aber auch den Anleihehandel. Grössere Übernahmen plant Weimer nicht, will kleinere Gelegenheiten aber auch nicht liegen lassen, wenn sie die Börse sinnvoll verstärken. Für Akquisitionen stünden rund 1,3 Mrd. € zur Verfügung. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?