Märkte / Makro

Deutsche Industrie läuft bereits im Frühjahr heiss

Deutschlands und Österreichs Industrie setzen sich deutlich vom Rest der Eurozone ab: Die Kapazitätsauslastung liegt in einigen Branchen wie dem Automobilbau bereits auf Boomniveau.

Europäische Unternehmen bereiten sich darauf vor, dass die Pandemieeindämmung schon bald noch mehr Öffnung erlaubt. Einzelne Industriezweige nehmen bereits zu Beginn des laufenden Quartals so stark Fahrt auf, dass sie an ihre Kapazitätsgrenzen stossen.

Dies verstärkt die Risiken für den Inflationsausblick in einigen Regionen des Währungsraums. Das geht aus der jüngsten Konjunkturbefragung der EU-Kommission hervor. Sie basiert auf den viel beachteten Geschäftsklimabefragungen der nationalen Forschungsinstitute wie des Münchner Ifo oder des Wiener Wifo.

Im Euroraum ist demnach die Auslastung der Industrie im April auf 82,5% gestiegen. Dies ist bereits deutlich mehr als das Vor-Corona-Niveau und der höchste Stand seit April 2019. Allerdings werden die Unterschiede zwischen Ländern wie Deutschland und Österreich und dem Rest des Eurolands teilweise gross. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare