Märkte

Industrie trotzt Coronavirus

Der deutsche Einkaufsmanagerindex steigt überraschend stark um 2,7 auf 48 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr.

(Reuters) Der Coronavirus-Ausbruch hat der deutschen Industrie im Februar noch keinen grösseren Schaden zugefügt. Der Einkaufsmanagerindex stieg sogar überraschend stark um 2,7 auf 48,0 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr, wie das Markit-Institut am Montag zu seiner Umfrage unter 400 Unternehmen mitteilte. Allerdings zeigt das Barometer erst ab 50 ein Wachstum an. «Ungeachtet der negativen Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie in China auf Exporte und Lieferketten konnte sich Deutschlands Industriesektor im Februar weiter stabilisieren», sagte Markit-Experte Phil Smith. «So schwächten sich die Rückgänge bei Produktion und Auftragseingang abermals ab – unterfüttert von ersten Anzeichen einer anziehenden Binnennachfrage.»

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?