Märkte / Aktien

Aktienbewertung ist jetzt ein Wagnis

Die Fundamentalanalyse anhand von Cashflows kann Orientierung geben. Doch im derzeitigen Umfeld betont sie besonders die Unsicherheit der Lage.

Die Aktienmärkte haben einen wilden Ritt hinter sich. Die Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Börse zeigt sich in den grossen Schwan­kungen der Kurse. Der Volatilitätsindex Vix notiert immer noch fünfmal so hoch wie in der Zeit bevor die Angst vor der Coronavirusepidemie um sich gegriffen hat.

Die Ansichten, ob die Aktienkurse den Wert der Unternehmen fair einstufen, gehen weit auseinander. Graham Secker, Aktienstratege bei Morgan Stanley, sieht eine günstige Gelegenheit: «Die jetzigen Preise an den Märkten für Aktien und Unternehmensanleihen sollten sich in den nächsten sechs bis zwölf Monaten als gute Einstiegspunkte erweisen.» Dagegen gibt es auch laute Kritiker. Charles Dumas vom Researchhaus TS Lombard erwartet einen deutlichen Rückgang des S&P 500: «Wir haben einen Aktienmarkt, der die Fakten verleugnet – er ist weit entfernt von einer Kapitulation.» Der zweite Teil des Bärenmarktes werde schlimmer als der erste.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare