Unternehmen / Technologie

Die Angst vor den Hackern wächst

Cyberattacken wie bei Yahoo zwingen Unternehmen, massiv in Schutzmassnahmen zu investieren. Davon profitieren auch Schweizer Spezialisten.

Die persönlichen Daten von einer halben Milliarde Yahoo-Nutzern wurden gestohlen. Eine Katastrophe für Yahoo, aber im Grunde ein eher harmloser Vorfall. Denn Hackerangriffe könnten weit zerstörerischer sein. Man stelle sich vor: In ganz Italien geht das Licht aus. In einer Kettenreaktion fahren in Europa die Kraftwerke herunter, Trams bleiben stehen, alle Computer schalten sich ab. Die Elektrizität kommt nicht zurück, Panik und Chaos brechen aus.

Das ist der Plot von Marc Elsbergs Bestseller «Blackout». Es ist ein Buch, das auf dem Nachttisch der Topmanager von Alpiq, Axpo oder BKW liegen könnte. «Besonders bei Energieversorgern steigt die Nachfrage für Sicherheits-Audits», sagt Thomas Meier, CEO von Infoguard, einem Spezialisten für IT-Sicherheit. Das Geschäft der Sicherheitsexperten boomt, nicht nur dank der Stromkonzerne oder Datendiebstähle wie bei Yahoo.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.