Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Die Anwärter auf den Schweizer Mittelklasse-Index

Veränderungen im Leitindex SMI führen auch zu Wechseln im Mid-Cap-Index SMIM. Unter den heissesten Kandidaten befindet sich ein Börsenneuling.

Stühlerücken in der Schweizer Indexfamilie. Bereits Ende April werden wohl die Titel von Actelion aus dem Schweizer Leitindex SMI (Swiss Market Index) ausscheiden. Die Biotech-Gesellschaft steht kurz davor, für 30 Mrd. $ vom US-Gesundheitskonzern Johnson & Johnson übernommen zu werden.

Auch die Aktien von Syngenta werden aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr aus dem SMI verschwinden. Der Agrochemiekonzern soll für 43 Mrd. $ vom chinesischen Riesen ChemChina gekauft werden.

Heisse Anwärter auf die beiden freiwerdenden Plätze im Schweizer Börsen-Olymp sind Lonza, Sika und Partners Group.

Vor allem der Pharmakonzern Lonza gilt als Favorit, wenn man die beiden Kriterien für die Indexaufnahme – die Marktkapitalisierung des Streubesitzes und das Handelsvolumen der Titel, sprich die Liquidität an der Börse – beachtet. Danach liefern sich der Baustoffhersteller Sika und der Finanzdienstleister Partners Group ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.