Unternehmen / Schweiz

Die besten Akteure der ersten Halbzeit

Die Schweizer Börse fliegt von Höchststand zu Höchststand. FuW zeigt, welche Titel sich für Anleger besonders gelohnt haben.

Die erste Halbzeit des Aktienjahres 2021 kann sich sehen lassen. Der Leitindex Swiss Market Index schloss am Montagabend zum zweiten Mal nach Mitte Juni über der Marke von 12’000 Punkten. Gegenüber Anfang Jahr hat er rund 12% zugelegt. Der SMIM, der Index mit den dreissig grössten Mid-Cap-Titeln, ist im selben Zeitraum gar 18% avanciert. Kurzum: Unter Anlegern herrscht Kauflaune.

Im bereits positiven Marktumfeld haben sich einige Unternehmen besonders hervorgetan. Unter den Blue Chips und den SMIM-Valoren gilt das vor allem für Kühne + Nagel (vgl. Tabelle). Der Logistikdienstleister sieht sich mit einer rasant steigenden Nachfrage konfrontiert. Im ersten Quartal realisierte er ein Umsatzplus von 23%, die Aussichten für die nächsten Quartale sind dank der konjunkturellen Erholung gut. Die globale Nummer eins in der Seefracht dürfte Aktionäre daher weiterhin mit hohem freien Cashflow und üppiger Dividende erfreuen. Die Aktien nehmen das vorweg.
Die Hände reiben können sich auch die Aktionäre von Sonova. Dass der Hörgerätehersteller Anfang Mai das Geschäftsjahr besser als erwartet abschloss und die Prognose anhob, hat den ohnehin gut performenden Titeln zusätzlichen Schub verliehen. Er versteht es, über dem Markt zu wachsen und den Betriebsgewinn verlässlich zu steigern. Auch dank sinnvollen Akquisitionen wie jüngst der Übernahme des Kopfhörerherstellers Sennheiser. Notierten die Papiere Anfang Jahr noch unter dem Höchst von vor der Krise, liegen sie mittlerweile mehr als ein Drittel darüber.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?