Unternehmen / Schweiz

Die besten Schweizer Aktien 2020

Pharmazulieferer und IT-Spezialisten top, Tourismusunternehmen ein Flop. Bei einigen der Gewinner und der Verlierer des ablaufenden Jahres bieten sich Einstiegsmöglichkeiten.

Was für ein Jahr. 2020 war auch am Schweizer Aktienmarkt durch die Pandemie geprägt. Nach einem guten Start brach der Swiss Performance Index (SPI) zwischen Ende Februar und Ende März um mehr als ein Viertel ein. Doch dank der anhaltend niedrigen Zinsen, der Geldflut der Notenbanken und der aufkeimenden Impfhoffnung kehrten die Anleger an die Börse zurück: Der marktbreite SPI wird das turbulente Jahr voraussichtlich mit einem soliden Plus abschliessen, auch getrieben von der coronabedingt hervorragenden Performance einiger Einzeltitel.

Für Lonza ist im ablaufenden Jahr einiges zusammengekommen: Die Abspaltung der weniger profitablen Chemiesparte ist Tatsache geworden, womit sich der Pharmaauftragsfertiger künftig auf das attraktivere und schnell wachsende Pharmageschäft konzentrieren wird. Mit Pierre-Alain Ruffieux wurde ein passender neuer CEO verpflichtet, und das Geschäft zeigte sich angesichts der Krise äusserst robust, wie bereits die Zahlen zum ersten Quartal spiegelten. Und nicht zuletzt produziert Lonza den Impfstoff des US-Pharmakonzerns Moderna. Aus Sicht der FuW ist der Konzern bereit für mehr, die Aktien bleiben auch auf hohem Niveau ein Kauf. Lesen Sie hier die Analyse. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?