Teurere Transfers – extravagantere Trikots

Dass der Fussballtransfermarkt überhitzt ist, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Ebenso, dass die Defizite der Vereine ins unermessliche steigen. Jüngstes Beispiel dafür ist der italienische Rekordmeister Juventus. Nach rund 42 Mio. € Gewinn im Vorjahr, verbuchten die Norditaliener einen Verlust von 19,2 Mio. €, trotz zahlreicher Erfolge. Mit Cristiano Ronaldo peilt Juventus den Gewinn der Champions League an, der Trophäe, die bislang unerreichbar schien und nächste Woche wieder beginnt. Zumindest die Aktionäre glauben daran, so ist der Aktienkurs im vergangenen Monat 130% nach oben geschnellt. Mit dem Portugiesen verspricht sich die Geschäftsleitung auch eine Ankurbelung des Geschäfts. Begonnen hat es gut, so waren 24 Stunden nach dem Vollzug des Transfers über 500’000 Shirts im Wert von 60 Mio. $ mit seinem Namen verkauft. Doch mit dem Namen eines beliebten Fussballspielers auf dem Shirt ist noch längst nicht alles getan. Das Trikot soll auch die Vereinstraditionen spiegeln. Dass dies mal besser und mal weniger gut gelingt, zeigt die Auswahl der extravagantesten Trikots der Fussballhistorie. Darunter fällt nicht nur ein früheres Juventus-Shirt, sondern auch das neueste Trikot des Münchener Stadtvereins 1860 München.