Wer sich zurzeit in Chicago im US-Bundesstaat Illinois vor die Tür traut, muss sich warm einpacken. Das Thermometer zeigte in den vergangenen Tagen Temperaturen bis zu -50 Grad an. Chicago ist immer wieder solch extremer Kälte ausgesetzt. Das Rekordtief wurde im Jahr 1985 gemessen. Grund für die Kältewelle ist ein Zusammenspiel zwischen Polarwirbel und Jetstream. In mehreren US-Bundesstaaten wurde der Katastrophenfall ausgerufen. Am Wochenende soll laut Meteorologen das Schlimmste aber wieder vorbei sein. Dann erreichen wärmere Luftmassen den Mittleren Westen.