Märkte / Aktien

Die Börsenlawine ist ausgeblieben

Der Flash Crash von Montagmorgen war für die meisten Schweizer Valoren schnell wettgemacht. Bei grösseren Schwankungen wäre die SIX eingeschritten.

Einzelne Valoren am Schweizer Markt sind Anfang Woche stark unter Druck gekommen. Ein Flash Crash – ein plötzlicher Kurseinbruch ohne News – schwappte am Montagmorgen kurz vor 10 Uhr vom Aktienhandel in Schweden auf den Rest Europas über. Während der Leitindex SMI nur gut 2% abgegeben hat, mussten Titel wie diejenigen des Hörsystemherstellers Sonova (–10,9%), des Logistikers Kühne + Nagel (–8,6%) und des Bankensoftwarespezialisten Temenos (–8,6%) innerhalb weniger Minuten markante Verluste hinnehmen.

Die meisten der unter die Räder gekommenen Papiere konnten über den Handelstag ihre Verluste aber ausgleichen oder gar mit einem Gewinn schliessen. So erreichte der Kurs von Kühne + Nagel ein Tagesplus von über 3%. Eine Ausnahme stellt der Klimatechniker Belimo dar, dessen Kurs nach einer kurzen Erholung nahe dem Tagestief endete. UBS hatte das Preisziel nach unten angepasst.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?