Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Makro

Die Börsenparty geht weiter

Die von «Finanz und Wirtschaft» befragten Anlageexperten glauben an eine Fortsetzung der Hausse. Den Franken meiden sie.

Die Börsen sind fulminant ins neue Jahr gestartet – und so soll es auch weitergehen. Das zeigt die vierteljährliche Umfrage der «Finanz und Wirtschaft» unter zehn Schweizer Vermögensverwaltern. Drei haben die Aktienquote erhöht. Anleihen werden dagegen gemieden – mit einer Ausnahme: Schwellenländerbonds sind sehr beliebt.

Gefragt werden die Anlageverantwortlichen nach ihrer taktischen Positionierung. Aus ihren Antworten lassen sich die gegenwärtigen Überzeugungen ablesen. Die Empfehlungen vom Vorquartal sind in der Grafik ebenfalls vermerkt (kleines Quadrat).

Für Aktien spricht die Beschleunigung der globalen Konjunktur bei gleichzeitig verhaltenem Inflationsdruck. «Letzteres ermöglicht den Zentralbanken ein vorsichtiges Vorgehen», sagt Eric Hunziker von Credit Suisse, die auf den Aktienzug aufgesprungen ist. «Die Unternehmensgewinne steigen», ergänzt Daniel Kalt von UBS, «unterstützt durch die stärkere Konsumnachfrage, die anziehenden Investitionsausgaben und die höheren Rohstoffpreise.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.