Unternehmen / Schweiz

Dividendensaison kann kommen

In den kommenden Monaten werden Schweizer Gesellschaften rund 50 Mrd. Fr. an ihre Aktionäre ausschütten. Mancherorts drohen aber Kürzungen.

Rupen Boyadjian und Ivo Ruch

Für einmal stehen UBS ganz weit oben. Gemessen an der geschätzten Dividendenrendite für das Geschäftsjahr 2019 zählt die Grossbank zu den grosszügigsten Gesellschaften am Schweizer Aktienmarkt.

Trotz vermutlich tieferem Konzernergebnis können sich die Aktionäre an der Generalversammlung am 29. April über eine steigende Dividende freuen. Zudem kauft UBS seit 2018 während drei Jahren rund 3% des Aktienkapitals zurück.

Da Dividenden langfristig rund 40% zur Gesamtperformance von Aktienanlagen beitragen, bleiben sie im Fokus der Investoren. Nicht zuletzt aufgrund der anhaltend tiefen Renditen auf Staatsanleihen.

Und die Schweiz ist hierfür ein interessanter Markt. Die Gesamtausschüttung der Gesellschaften aus dem Swiss Performance Index ist in den letzten Jahren stetig gestiegen und dürfte 2020 mit rund 50 Mrd. Fr. erneut einen Rekordwert erreichen, wie die Helvetische Bank berechnet hat.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.