Märkte / Makro

Die Endphase des Börsenbooms

Das Umfeld für die Märkte könnte nicht besser sein: Die Konjunktur brummt, die Inflation scheint tot. Doch die Party neigt sich langsam ihrem Ende zu.

Am 22. August 2018 ist es so weit: Kommt es bis dahin nicht zu einer Baisse, wird der US-Bullenmarkt als der längste in die Geschichte eingehen. Nicht nur in den USA, weltweit haussieren die Aktienmärkte. So ist die globale Marktkapitalisierung jüngst auf rund 80 Bio. $ geklettert. Anleger haben also allen Grund, die Korken knallen zu lassen. Aber wie lange kann es so weitergehen?

Schweizer Anlageprofis blicken jedenfalls optimistisch ins neue Jahr. Doch es gibt erste Anzeichen, dass sich Konjunktur und Märkte im Spätzyklus befinden. In der Endphase eines Booms lassen sich nämlich oft typische Muster beobachten. Sie lassen sich grob in fünf Kategorien einteilen: Konjunktur, Bewertung, Anlegerstimmung, Marktdynamik und Unternehmensverhalten. Welche Schlüsse lassen sich heute ziehen?

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare