Märkte / Makro

Die EZB wählt den goldenen Mittelweg

Das Notfallprogramm PEPP wird fast verdoppelt, aber de facto nur an die Marktrealität angepasst. Weniger Aktionismus und mehr Transparenz für die Zukunft?

Urteilt man nach der Markt­reaktion, dann hat die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag genau den richtigen Ton getroffen. Nach ihrer Sitzung setzte der Euro zu einem Höhenflug an. Und das obwohl er sich schon in den vorangegangenen Tagen deutlich aufgewertet hatte. Am Freitag kostete 1 € 1.089 Fr. Zum Dollar erreichte er knapp 1.14 $, ein Kursanstieg von 5 US-Cent in nur zwei Wochen.

Auch dem Anleihenmarkt verlieh die EZB Flügel. Vor allem Schuldtitel in Südeuropa profitierten. Der Risikoaufschlag zehnjähriger italienischer Staatsanleihen gegenüber deutschen sank auf 178 Basispunkte, so niedrig wie zuletzt Mitte März. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.