Märkte / Aktien

Die Fondsmanager erhöhen ihr Aktienexposure

Zwar gehen die Profianleger weiterhin von einem Teuerungsschub aus. Doch die Inflation dürfte nur temporärer Natur sein.

Laut der jüngsten Monatsumfrage von Bank of America bleiben die Fondsmanager zuversichtlich. Das zeigt sich etwa an der hohen Aktiengewichtung und dem geringen Bargeldanteil in den Portfolios. Per Saldo geben 61% der Investoren an, in Aktien übergewichtet zu sein. Dieser Wert entspricht einem mehrjährigen Rekord und notiert 1,3 Standardabweichungen über dem historischen Durchschnitt.

Wie bereits vergangenen Monat gründet der Optimismus vor allem darin, dass sich die globale Konjunkturerholung fortsetzt. Inzwischen gehen 76% der befragten Fondsmanager davon aus, dass sich nicht nur das Wirtschaftswachstum, sondern auch die Teuerung über dem langfristigen Trend festsetzt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?