Märkte / Aktien

Die grosse Ruhe an den Börsen

Nichts vermag die Märkte zu erschüttern. Unter geringen Schwankungen klettern sie immer höher – doch unter der Oberfläche gibt es Verschiebungen.

Dieses Jahr dürfte die Volatilität an den Börsen hoch bleiben.» Das waren wahrscheinlich die am häufigsten geäusserten Worte von Bankstrategen Anfang 2017. Davon ist bislang allerdings nichts zu spüren – die grossen Kursausschläge blieben aus.

Weder Donald Trumps erratischer Führungsstil, noch die anstehenden Wahlen in Europa oder mögliche Zinsschritte der US-Notenbank vermochten die Märkte aus der Ruhe zu bringen. Seit dem 14. Dezember, oder 43 Handelstagen, waren im US-Leitindex S&P 500 keine Tagesschwankungen von über einem Prozent zu beobachten. Laut Charles Bilello vom US-Vermögensverwalter Pension Partners ist das ein Rekordwert.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.