Märkte / Immobilien

Die Hypozinsen sinken deutlich

Nach dem Zinsschock vom Juni sind Hypotheken in der Schweiz nun weniger teuer. Die Zinsen dürften weiter heftig schwanken.

Nach dem Schock vom Juni sind Hypothekarkredite in der Schweiz wieder günstiger geworden. Der Richtsatz für zehnjährige Wohneigentumsdarlehen ist von 3,03% Mitte Juni auf 2,64% gesunken – im Durchschnitt der von «Finanz und Wirtschaft» beobachteten Anbieter (vgl. Tabelle).

Die Ermässigung um 0,39 Prozentpunkte (Pp) folgt auf eine Verteuerung von 0,73 Pp vor Monatsfrist. Das sind im Vergleich zu früher riesige Schritte. Auslöser für die heftigen Schwankungen ist die Geldpolitik der Schweizerischen Nationalbank, sie hat am 16. Juni den Leitzins überraschend von –0,75 auf –0,25% hinaufgesetzt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?