Märkte / Makro

Die Krux mit der Bewertung

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis hat seine Tücken. Das zeigt sich besonders klar am Beispiel von Vietnam.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist das populärste Bewertungsmass. Für sich allein sagt es jedoch nichts darüber aus, ob eine Anlage günstig oder teuer ist. Es braucht eine Referenzgrösse, etwa andere Märkte oder die eigene Historie. Die Ergebnisse können variieren, am Schluss zählt das Gesamtbild.

Das lässt sich am Beispiel von Vietnam illustrieren, das vom Indexanbieter MSCI den Grenzmärkten zugeordnet wird. Gemessen am Index von MSCI beträgt das KGV rund 20, auf Basis der für dieses Jahr geschätzten Gewinne liegt es sogar darüber. Damit ist Vietnam im Vergleich zu anderen Grenz- und Schwellenländern teuer. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?