Märkte / Makro

Die Märkte feiern Bolsonaro

Die Aussicht auf einen Wahlsieg des Rechtspopulisten Jair Bolsonaro beflügelt die brasilianischen Finanzmärkte. Doch unter ihm könnte Brasilien zu einem «Venezuela» der Rechten werden.

Das Kapital ist flüchtig und geht dorthin, wo es einigermassen in Sicherheit ist und die grösste Rendite erzielen kann. Die Regierungsform, Menschenrechte oder andere «weiche Faktoren» kümmern die Investoren kaum, solange die Wirtschaft weiterproduzieren kann.

Das beste Beispiel dafür liefert derzeit Brasilien. Die Finanzmärkte lieben Jair Bolsonaro. Seit der ultra-rechte Ex-Militär die besten Aussichten hat, der nächste brasilianische Präsident zu werden, gibt es an der Börse São Paulo kein Halten mehr. Während die Aktienmärkte weltweit unter Druck stehen, hat der brasilianische Bovespa im Oktober als einziger weit und breit deutlich zugelegt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.