Märkte / Aktien

Die neuen Favoriten der Leerverkäufer

Spekulativ orientierte Anleger zeigen ein grösseres Interesse an Schweizer Aktien. Alte Bekannte in den Top Ten sind die Turnaround-Kandidaten Meyer Burger und Logitech.

Derzeit sind gemäss dem Finanzdatendienst Markit 1,15% aller SPI-Titel ausgeliehen. Dies ist nicht nur im Vergleich zum vorigen Monat (1,02%) ein Anstieg, sondern ein Trend seit Jahresbeginn (0,84%).

Für Valoren, die besonders im Fokus der Short Sellers stehen, liegt der Anteil der leerverkauften Titel deutlich höher. Alte Bekannte in den Top Ten sind die Turnaround-Kandidaten Meyer Burger und Logitech. Die Spitzenposition nimmt mal der eine, mal der andere ein.

Die Zuversicht der Investoren hat sich in den vergangenen vier Wochen zugunsten des Computerzubehörherstellers verschoben, wenn es nach den Short-Positionen geht. Logitech hat in der vergangenen Woche solide Jahreszahlen vorgelegt, der Zahlenausweis des Thuner Solarzulieferers fand ziemlich genau einen Monat vorher statt. Der Knoten ist in der Fotovoltaik-Branche noch nicht geplatzt, und die Hersteller von Solarzellen und -modulen halten sich wegen finanzieller Zwänge mit Bestellungen zurück.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare