Unternehmen / Finanz

Die Nominierten der Swiss FinTech Awards 2022

Die besten Start-ups der hiesigen Finanztechnologiebranche.

Beatrice Bösiger

Bereits zum siebten Mal werden 2022 die Swiss FinTech Awards verliehen. Die aus ­Experten der Schweizer Fintech-Szene bestehende Jury hat ihre erste Auswahl getroffen und das Feld auf zehn Bewerber verkleinert. Sie setzen sich ­jeweils aus den besten fünf der beiden Kategorien Early Stage Start-up of the Year und Growth Stage Start-up of the Year zusammen.

In der ersten Kategorie sind Fintech-Unternehmen, deren Produkte sich noch in der Entwicklung befinden. In der zweiten Kategorie sind ­Gesellschaften, die bereits mit einem Produkt am Markt agieren. Das sind die Nominierten:


Top fünf Early Stage


Alquant entwickelt eine Hedging-Plattform für institutionelle Investoren.

DeepJudge bietet effiziente Bearbeitung von Rechtsdokumenten durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Impaakt nutzt die kollektive Intelligenz ihrer Nutzer, um Investoren bei ESG-­Anlagen Hilfestellungen zu geben.

Pelt8 bietet Unternehmen einen zentralen Überblick über die Emissionen in ihrer Lieferkette.

Relio ist eine B2B-Neobank, die auf Automatisierung der Compliance fokussiert.


Top fünf Growth Stage


aXedras bringt die digitale Edelmetall­industrie auf eine Blockchain.

Securosys sichert digitale Identitäten, Unterschriften und Assets.

Stableton Financial ist ein Marktplatz, der Finanzintermediären und institutionellen Investoren Zugang zu alternativen Anlagen bietet.

Tradeplus24 bietet Kapitalmanagement für KMU durch revolvierende Kredite.

WealthArc ist eine Plattform, die sich an Vermögensverwalter richtet.


Wie bereits im Vorjahr stellen sich die zehn Jungunternehmen dem Boot Camp von Accenture sowie einer «Speed-Dating-Veranstaltung», in deren Rahmen, sie sich nochmals der Jury vorstellen werden. Danach wird das Feld auf vier Finalisten verkleinert, bevor die Awards schliesslich an der FuW-Fintech-Konferenz am 29. Juni verliehen werden.

In der dritten Kategorie kürt die Jury traditionell den Fintech Influencer of the Year. Dabei handelt es sich um eine Per-son oder eine Organisation, die die Schweizer Fintech-Landschaft im vergangenen Jahr besonders positiv geprägt hat.

2021 wurden die Start-ups FXQ und Yokoy mit dem Award ausgezeichnet. Zum Influencer of the Year wurde Cornelia Stengel, Anwältin und Co-Direktorin des Verbands Swiss FinTech Innovations, gekürt.

Mehr Infos finden Sie hier.