Märkte / Aktien

Die Profiteure der Pandemie

Covid-19 sorgt auf den globalen Aktienmärkten für deutliche Verschiebungen. Zugelegt haben vor allem die Sektoren Technologie und zyklischer Konsum.

Wer auf die Kurstableaus blickt, könnte meinen, dass es die ­Coronakrise nie gegeben hat. Selbst nach der jüngsten Korrektur notiert der US-Leitindex S&P 500 fast 30% höher als zu Beginn der Pandemie. Der europäische Stoxx Europe 600 hat die Covid-19-Turbulenzen ebenfalls gut weggesteckt – auch wenn seine Avancen deutlich schwächer ausfallen als die seines amerikanischen Pendants.

So spurlos, wie es erscheinen mag, ist die Pandemie allerdings nicht an den Börsen vorbeigezogen. Unter der Oberfläche haben sich die Stärkeverhältnisse deutlich verschoben. Branchen, die etwa vom Digitalisierungsschub profitieren, haben im Aktienmarkt deutlich an Relevanz gewonnen. Andere Unternehmen, deren Geschäftsgang weiterhin von den Coronabeschränkungen tangiert werden, haben derweil noch nicht einmal den Einbruch vom Früh­jahr 2020 wettgemacht. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?