Meinungen

Die Rettung, die alle verunsichert

Ein Kommentar von FuW-Redaktor Alexander Trentin zu Zypern als Modell einer Bankenrettung.

«Zukünftig werden nun auch die Einleger einen erheblichen Beitrag leisten müssen, falls ihre Bank insolvent ist.»

Da hat Jeroen Dijsselbloem, der niederländische Finanzminister und frischge­backener Vorsitzender der Eurogruppe, eine Bombe gezündet. Noch am Montagmorgen feierten die Aktienmärkte in der wohligen Stimmung eines hart ­errungenen Eurokompromisses. Doch Dijsselbloem schreckte sie mit einem Interview auf: Zypern sei mit der Heranziehung von grossen Bankeinlagen ein Modell, das für zukünftige Aktionen zur Bankenrettung tauge.

Die Kurse spanischer und italienischer Banken gaben mehrere Prozent nach, denn welcher Kunde sollte nun ruhigen Gewissens noch Konten bei diesen Instituten halten? Dijsselbloem ruderte mit einer kurzen Erklärung zurück und sprach von «einzigartigen Faktoren in Zypern» – die dort gefundene Lösung sei nicht auf andere Länder anwendbar. Doch seine erste Aussage war wahrscheinlich näher an der Wahrheit.

Das Tabu, Inhaber von Bankkonten an der Rettung der Finanzinstitute zu beteiligen, ist endgültig gefallen. Die Einlagen bis 100’000 € werden wohl unangetastet bleiben – auch wenn dies nicht in Stein gemeisselt ist. Aber mit Aktionären und Anleihengläubigern werden zukünftig auch die Einleger  einen erheblichen Beitrag leisten müssen, falls ihre Bank insolvent ist. Das ist die neue, schmerzhafte Realität für Millionen von Sparern.

Nach marktwirtschaftlichen Prinzipien scheint das vernünftig. Wer ein Konto hält, sollte sich bewusst sein, dass er der Bank einen Kredit gibt und ein Risiko eingeht. Aber: Dieses neue Modell erhöht die Fragilität der Peripherie der Eurozone. Denn kommen Zweifel an den Banken auf, ziehen die Sparer ihre Vermögen nun noch schneller in den sicheren Norden ab. Damit würde sich der Kollaps einer Volkswirtschaft beschleunigen. Solange nicht wie in Zypern Kapitalkontrollen eingeführt werden – was das faktische Ende der Währungsunion bedeuten würde.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Thomas Jost 27.03.2013 - 16:40

Eine schmerzhafte Realität für Millonen von Sparern? Es werden wohl nicht Millionen von Sparern über 100 000 Euro auf einer Bank haben. Zypern hat dreimal so hohe Zinsen bezahlt wie in Deutschland. Höhere Zinsen = höheres Risiko (wenn Inflation berücksichtigt wird).