Unternehmen / Schweiz

Die Schweiz erstmals im CFA-Final

Das Studententeam der Universität Lausanne schwang mit einer Analyse von VAT in der europäischen Ausscheidung obenaus.

Frohe Kunde aus  Dublin: Eine Schweizer Universität hat die europäische Ausscheidung für die besten Nachwuchs-Finanzanalysten gewonnen.

Das fünfköpfige Siegerteam der Universität Lausanne setzte sich, neben der BI Norwegian Business School, im Wettstreit unter mehr als vierzig Teams aus der Region EMEA durch – eine Premiere, denn eine Finalteilnahme war zuvor keiner Schweizer Universität in acht Anläufen gelungen. Insgesamt nahmen weltweit über 5700 Studenten aus fünfundachtzig Ländern an der CFA Institute Research Challenge teil.

Natalia Grudina, Jonathan Pavillard, Mark Temnikov, Sam Wagner und Jeroen Zandbergen hatten mit einer frischen und selbstbewussten Darbietung schon am Schweizer Final im Februar in Zürich überzeugt, wo «Finanz und Wirtschaft» Medienpartner war.

Talentschmiede in Lausanne

Dass Wirtschaftsstudenten der Universität Lausanne brillieren, ist nicht neu. Das Institut am Lac Léman hatte zuvor vier Mal in fünf Austragungen auf nationaler Ebene obenaus geschwungen. Professor Norman Schürhoff leistet offenbar hervorragende Aufbauarbeit für die Zunft der Finanzanalysten.

Die globale Endausscheidung der Challenge der Chartered Financial Analysts findet in drei Wochen in Kuala Lumpur, Malaysia, statt. Dort messen sich die fünf Masterstudenten der Uni Lausanne und das Team aus Norwegen mit Wettbewerbern aus Asien sowie Nord- und Südamerika.

Malaysia passt als Austragungsort zum Thema der Schweizer. Zu analysieren war in der Schweiz dieses Mal VAT Group (VACN 93.8 -2.85%). Der Hersteller von Vakuumventilen baut die Fertigungskapazität im südostasiatischen Staat derzeit kräftig aus.

VAT zum Kauf empfohlen

Neben der Präsentation spielte ein ausführlicher Report über VAT für das Jury-Urteil die zentrale Rolle. Das Siegerteam der Universität Lausanne empfahl die Aktien zum Kauf, ausgehend von einem Kurs von 130 Fr. am 30. November.

Das Zwölfmonats-Kursziel von 163 Fr. erreichten die Highflyer rasch. Mitte März notierten sie 171.60 Fr. Aktuell sind es 158.50 Fr., womit VAT eine Dividendenrendite von 2,5% abwerfen und mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 26 bewertet sind.

Leser-Kommentare