Unternehmen / Ausland

Schweiz ist gerüstet

Der Bundesrat will den Status quo der Beziehung zu Grossbritannien erhalten.

Kaum ein Tag vergeht ohne Nachrichten zum institutionellen Abkommen zwischen der Schweiz und der EU. Das ist insofern verständlich, als es um viel geht und das Abkommen sehr kontrovers diskutiert wird. In diesem Zusammenhang muss sich der Bundesrat auch etliche Vorwürfe gefallen lassen, etwa er habe schlecht verhandelt und nehme nicht konkret Stellung zum Abkommen.

Diese Debatte drängt ein anderes wichtiges Thema in den Hintergrund: den Brexit und seine Auswirkungen auf die Schweiz bzw. ihr Verhältnis zum Vereinigten Königreich. Die Bedeutung ist erheblich; das Land ist mit einem Exportvolumen von 8,8 Mrd. Fr. aus der Schweiz (2018) der sechstwichtigste Absatzmarkt für hiesige Produkte. Umgekehrt ist das Vereinigte Königreich das achtgrösste Herkunftsland von Importen in die Schweiz (7,7 Mrd. Fr.).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.