Märkte / Aktien

Die starken Cashflow-Aktien von Wallstreet

In turbulenten Zeiten sollten sich Unternehmen mit hoher Geldflussrendite besser schlagen als der breite Markt. FuW präsentiert eine Auswahl aus Amerika.

Die gute Nachricht vorweg: An Wallstreet ist die Bewertungskorrektur vorbei. Das vorausschauende Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des marktbreiten Aktienindex S&P 500 notiert mit 16 auf dem langjährigen Mittelwert.

Nicht eingepreist ist hingegen die Korrektur der Gewinne respektive der Gewinnerwartungen. Seit Jahresbeginn sind die Gewinnerwartungen für 2022 sogar gestiegen – trotz drohender Rezession. Das ist die schlechte Nachricht.

«Die Gewinnkorrektur am Aktienmarkt steht uns noch bevor», kommentiert Anastassios Frangulidis, Chefstratege von Pictet Asset Management, an der Präsentation des Marktausblicks am Dienstag: «Die Erwartungen der Analysten für das Gewinnwachstum sind zu optimistisch.» Wie weit es noch nach unten gehen wird, ist schwierig zu sagen. Erhöht bleiben dürfte dadurch aber die Volatilität.

Stabilität ist Trumpf

Wie Beat Thoma, Chief Investment Officer von Fisch Asset Management, im FuW-Interview Ende April erklärt, sind im derzeitigen Umfeld «Substanzaktien, die nicht sehr zinssensibel sind und einen stetigen Cashflow generieren, allenfalls am besten positioniert».

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?