Unternehmen / Konsum

Die stille Rückkehr der Calida-Aktien

Die Titel des Textil- und Möbelherstellers sind ohne konkreten Grund auf Vorkrisenniveau geklettert. Eine Spurensuche.

Die Gründe für den steilen Kursanstieg bei Calida sind unklar. Umso eindrücklicher sind die Zahlen dahinter. Seit Mitte November haben die Aktien 30% an Wert gewonnen, während der Gesamtmarkt bloss um 2% vorgerückt ist. Davor bewegten sie sich während Monaten in einem relativ engen Band zwischen 27 und 30 Fr.

Valoren mit vergleichsweise tiefem Börsenwert und geringem Streubesitz tendieren eher zu auffälligen Kursschwankungen. Besonders auffällig ist aber, dass es zuletzt an einigen Tagen zu Kurssprüngen bei überdurchschnittlich hohen Handelsvolumen kam. Das lässt zumindest die Vermutung aufkommen, ein professioneller Investor könnte eine Position aufbauen oder ein bestehender Grossaktionär aufstocken.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?