Blogs / Never Mind the Markets

Die SVP-Mär der Schmarotzerstädte

Mathias Binswanger

Sie erinnern sich vielleicht noch. Letzte Woche am 9. September stellte die SVP an ihrer Medienkonferenz in Zürich ein Positionspapier gegen die schädliche Schmarotzer-Politik der links-grünen Städte vor. Grundlage der Empörung war die Entdeckung der «heimlichen» Umverteilung von der leistungswilligen Agglo- und Landbevölkerung an die verschwenderischen urbanen Zentren: Ein allzu grosses Echo hat diese Entdeckung allerdings nicht ausgelöst – und zwar aus gutem Grund: Die heimliche Umverteilung löst sich bei genauer Betrachtung der Zahlen nämlich in Luft auf.

Neue Kampagne, alte Fakten

In dem erwähnten Positionspapier argumentiert die SVP vor allem mit Zahlen aus dem Kanton Zürich. Dort, so heisst es, habe eine detaillierte Untersuchung teilweise erstaunliche Erkenntnisse geliefert, die sich in anderen Kantonen mit grösseren Städten auch bestätigen dürften. Folgende Fakten werden aufgetischt: Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?