Märkte / Makro

Die unheilvolle Konvergenz ist zurück

Die Renditen auf Staatsanleihen, vorab in Europa, sind teilweise grotesk niedrig. Bondanleger wetten auf Kursgewinne, der Coupon ist unwichtig geworden.

Die Börsen spielen verrückt: Kaum etwas vermag die Aktienmärkte  nachhaltig zu bremsen, und den Bondhändlern wird alles aus den Händen gerissen, was positiven Nominalzins bietet. Selbst Emissionen mit Negativverzinsung sind überzeichnet.

Der griechische Staat muss den Anlegern erstmals in der Geschichte des Landes weniger als 1% Rendite bieten, um die zehnjährige Staatsanleihe zu platzieren. Doch das Land ächzt noch immer unter einer öffentlichen Schuldenlast von mehr als 180% des Bruttoinlandprodukts. Anleihen, die bei hohem Risiko kaum mehr Rendite abwerfen. Das macht Angst und stellt die Rationalität des Markts infrage.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.