Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Coronavirus
Märkte / Makro

«Die USA werden länger leiden als Europa»

Karen Ward, Chefstrategin für die Region Europa, Naher Osten und Afrika bei JPMorgan Asset Management, über die Folgen der Coronakrise für die Weltwirtschaft.

Frau Ward, die Welt und die Märkte sind im Bann der Coronapandemie. Wie vergleicht sich dies mit früheren Krisen?
Die gegenwärtige Situation ist beispiellos. Um das Ausmass der Auswirkungen zu verstehen, können wir uns nicht auf Episoden aus der Geschichte beziehen.

Kann man gar keine Parallelen ziehen?
Zum jetzigen Zeitpunkt Prognosen aufzustellen, ist vergebliche Mühe. Wir können uns auf die Grundlagen der Rezessionsüberwachung verlassen – je tiefer die Rezession, desto stärker werden Unternehmen und Haushalte leiden, desto mehr Menschen werden ihre Stelle verlieren. Aber noch niemand von uns hat je eine Situation wie diese erlebt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Coronavirus»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare