Unternehmen / Finanz

Die Versicherer wittern Cyber-Chancen

Weltweit sind 2 bis 3 Mrd. $ Prämiensumme zugänglich. Der Markt soll jährlich mindestens 15% wachsen.

Der neueste Internet-Übergriff namens WannaCry wird den Versicherern und den Brokern weiteres Geschäftsvolumen bescheren. Dabei sind Cyberdeckungen «schon seit mehreren Jahren ein Boom-Geschäft», wie Pascal Schweingruber vom Versicherungsbroker Kessler & Co. zu «Finanz und Wirtschaft» sagt.

Er schätzt, dass bislang erst gut ein Zehntel der schweizerischen KMU umfänglichen Versicherungsschutz gegen Cyber-Schäden eingekauft hat: «Mittlerweile beschäftigt das Thema aber in vielen Firmen nicht nur allein den IT-Verantwortlichen, sondern ebenso den Finanzchef intensiv.» Die Höhe der Deckungstarife sei kaum je ein Hinderungsgrund. Die Herausforderung sei vielmehr, sich über die Dimensionen und die Wahrscheinlichkeit einer Gefährdung Klarheit zu verschaffen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?