Märkte / Aktien

Die Welt rüstet für den Chipkrieg auf

Die USA, China und Europa wollen mehr Autarkie in der Halbleiterproduktion. Noch sind sie von Taiwan und Korea abhängig.

Zwischen den Supermächten USA und China ist ein Wettrennen im Gang, wer technologisch in Zukunft die Nummer eins sein wird. Bei ihrem umstrittenen Besuch in Taiwan hat Nancy Pelosi, die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, daraus keinen Hehl gemacht – sie hat sich dort mit Mark Liu, dem Chairman des weltgrössten Chipfertigers, der taiwanischen TSMC, getroffen.

Pelosi erklärte, ein neues US-Gesetz zur Förderung der Chipindustrie sei «eine grossartige Gelegenheit für die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den USA und Taiwan». Denn die kleine Insel – von der Fläche kleiner als die Schweiz – ist Weltführer in der Halbleiterproduktion. Washington wie auch China wollen die Produktion verstärkt in heimische Gefilde verlagern.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare