Seit Monaten hält eine zentrale Frage Anleger wie Ökonomen auf Trab: Kommt die Rezession, oder kommt sie nicht? Denn weltweit leidet das verarbeitende Gewerbe unter der schwachen Nachfrage, während es dem Rest der Wirtschaft verhältnismässig gut geht. Reisst der Schwächeanfall der Industrie die ganze Wirtschaft in die Rezession oder ist der Dienstleistungssektor robust genug, um dem Abwärtsdruck zu widerstehen?

Die jüngsten Indikatoren sprechen für eine Bodenbildung: Zumindest in der Eurozone und in China scheint sich die Industrie zu fangen. Der globale, nach der Wirtschaftsleistung gewichtete Industrie-Einkaufsmanagerindex (Purchasing Managers Index, PMI) ist auf ein Siebenmonatehoch gestiegen und notiert mit 50,3 wieder knapp über der Wachstumsgrenze.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare