Märkte / Makro

Die Wirtschaftskrise in Venezuela verschärft sich weiter

Das südamerikanische Land kommt nicht zur Ruhe. Misswirtschaft, Korruption und die Abwanderung von Fachkräften schwächen die Nation.

Andreas Knobloch, Havanna

Asdrúbal R. Oliveros ist in diesen Tagen ein gefragter Mann. Einladungen zu Wirtschaftsforen in Kolumbien oder den USA wechseln sich mit Auftritten in Venezuela ab. Alle wollen vom jungen Direktor der renommierten Wirtschaftsberatungsgesellschaft Ecoanalítica aus Caracas wissen, wie es um die wirtschaftliche Situation Venezuelas bestellt ist. Ecoanalítica gilt als zuverlässigste Quelle für Wirtschaftsdaten Venezuelas; die Regierung veröffentlicht schon lange keine offiziellen Zahlen mehr.

Vor wenigen Tagen beging das Unternehmen sein fünfzehnjähriges Bestehen. Doch nach feiern war niemanden zumute. Denn Venezuelas Wirtschaft liegt am Boden. Die Inflation erreichte im vergangenen Jahr gemäss Schätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) 1 000 000%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare