Märkte / Aktien

Die zweite Welle rüttelt die Märkte wach

Rekordhohe Coronainfektionszahlen und die Furcht vor weiteren Lockdown-Massnahmen in Europa schicken die Börsen auf Talfahrt.

Lange haben die Finanzmärkte die rasant zunehmende Zahl an Covid-19-Ansteckungen in Europa ignoriert. Der Konsens lautete: Es seien ja hauptsächlich Junge, die sich infizierten, und tiefgreifende Einschränkungsmassnahmen seien nicht nötig.

Doch jetzt gerät diese Zuversicht ins Wanken. Der deutsche Aktienindex Dax hat heute Vormittag über 3% verloren. Es ist der grösste Rückschlag seit Mitte September.

Auch der Schweizer SMI ist mit –2% im tiefroten Bereich. Besonders abgestraft wurden Zykliker wie Richemont, Swatch Group und Credit Suisse, die allesamt ebenfalls deutlich mehr als 3% eingebüsst haben. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare