Unternehmen / Schweiz

Diese Aktien bringen Swissness ins Portfolio

Unternehmen mit Fokus auf das Inland sind für Anleger interessant. Ein genauer Blick auf die Gesellschaft und ihre Branche ist wichtig, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Solide, überschaubar, beständig – so sieht das Geschäft vieler Unternehmen aus, die Umsatz und Gewinn zum grossen Teil oder sogar ausschliesslich in der Schweiz erzielen. Das gilt unabhängig davon, ob es sich um Gesellschaften aus den Sektoren Finanzen, Telecom oder Industrie handelt. Anleger können diesen Umstand nutzen, um ihre Investitionen zu schützen und deren Wert zu vermehren.

Gerade wenn das Börsenklima rauer wird oder die Weltwirtschaft einen Gang zurückschaltet, kommen binnenmarktorientierte Unternehmen in den Fokus. «Im Falle einer globalen Rezession profitiert ein Anleger von der relativ gesehen grösseren Stabilität der Schweizer Wirtschaft und ist mit heimischen Werten besser geschützt. Das gilt für Investoren aus dem In- und Ausland», sagt Stefan Meyer, Aktienanalyst im Chief Investment Office Wealth Management der UBS. Letztere tragen dabei allerdings zusätzlich ein Währungsrisiko, dass der heimische Investor nicht hat.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare