Unternehmen / Finanz

Diese Bankaktien lohnen sich jetzt

Die Titel der heimischen Geldhäuser sind in der Krise unter Druck geraten. «Finanz und Wirtschaft» zeigt auf, worauf Anleger nun achten müssen.

Anlegern ist die Lust auf Bankaktien gehörig vergangen. Die globalen Branchenindizes notieren im ­laufenden Jahr tief unterhalb der breiten Märkte im roten Bereich. Fondsmanager lassen die Hände vom Finanzsektor – und in der Schweiz fragen sich Aktionäre der Grossbanken UBS und Credit Suisse, ob für sie die Sonne je wieder scheinen wird.

Ein umfassender Blick auf die Kurse der in der Schweiz kotierten Banken ­offenbart aber: Viele Aktien sind besser als ihr Ruf. Mehr als die Hälfte hat sich im ­laufenden Jahr stärker entwickelt als der marktbreite SPI, der seinerseits nur leicht negativ notiert. Am höchsten in der Gunst der Anleger steht Swissquote. Die Onlinebank hat von der hohen Nervosität an den Börsen profitiert und rechnet für 2020 mit mehr Gewinn. Auch wenn die Volatilität inzwischen gesunken ist, dürfte der Umsatz immer noch über dem Vorjahr liegen. Das weckt Kursfantasien.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.