Unternehmen / Schweiz

Diese Schweizer Aktien hält nichts auf

An der Börse tummeln sich mehrere Valoren, die frühe Investoren reich gemacht hätten. Ihre Erfolgsrezepte ähneln sich.

Hätte, hätte, Fahrradkette: Ein Blick auf die langjährige Kursentwicklung von US-Techwerten wie Microsoft, Amazon oder Apple schürt Reue. Hätte man 1986 doch nur 1000 Fr. in den Traum des jungen Bill Gates investiert – man wäre heute Multimillionär. Was an der Nasdaq teils fantastische Dimensionen angenommen hat, ist der Schweiz nicht fremd. Die hiesige Börse kennt mehrere Werte, die sich langfristig als Kursraketen entpuppt haben (vgl. Tabelle).

Allen voran Sika: Von der Jahrtausendwende bis heute haben die Titel des Bauzulieferers sich im Wert, Dividenden mit eingerechnet, mehr als vervierzigfacht. Wer sein Geld vor dreissig Jahren investiert hat, hat den Wert gar verhundertfacht. Zumindest theoretisch. Weil ein hoher Kursgewinn im Anlageportfolio zu Ungleichgewicht führen, betreiben kundige Anleger von Zeit zu Zeit Rebalancing. Sie nehmen einen Teil der Gewinne mit und diversifizieren das Risiko erneut. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?