Unternehmen / Ausland

Diese Woche: China top, Chips ein Flop

Die besten und die schlechtesten Titel im Nasdaq 100 zeigen: Vor allem Halbleiterwerte fliegen nach pessimistischen Intel-Äusserungen raus.

In den vergangenen Wochen dürften einige Tech-Investoren aufgeatmet haben: Die Notierungen vieler Technologiewerte hatten sich nach den jüngsten Ausverkaufswellen stabilisiert. Am Donnerstagabend wurden die Anleger nach dem veröffentlichten Zinsfahrplan der Europäischen Zentralbank zurück in die Realität geholt.

Der Blick auf die Under- und die Outperformer im tech-lastigen Leitindex Nasdaq 100 zeigt für die laufende Woche ein klares Bild: Gefragt waren chinesische Tech-Unternehmen und Cybersecurity-Anbieter. Aus den Portfolios flogen dagegen die Aktien von Chipunternehmen sowie Einzelwerte, die mit ihren Zahlen enttäuschten. Während die zehn Verlierer alle mindestens 5% oder mehr nachgegeben haben, gab es in den vergangenen Tagen nur drei Valoren mit einem Plus von mehr als 5%.

Chinesische Tech-Titel legen zu

Den Vogel haben Pinduoduo abgeschossen mit einem Aufpreis von 15% seit vergangenem Montag. Ebenso wie die Papiere der Plattform für mobilen E-Commerce in China waren diejenigen von JD.com, dem grössten E-Commerce-Händler im Reich der Mitte, und die der chinesischen Suchmaschinenbetreiber NetEase und Baidu gefragt. Es mehren sich Zeichen, dass die chinesische Regierung ihren tech-feindlichen Kurs lockert.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?