Unternehmen / Konsum

Dieter Vranckx ist der neue Swiss-Chef

Anfang 2021 wird Dieter Vranckx das Ruder bei der Swiss übernehmen. Momentan ist er noch Chef der Brussels Airlines.

(AWP) Bei der Swiss übernimmt ab Anfang nächsten Jahres Dieter Vranckx den Steuerknüppel. Der Verwaltungsrat hat den belgisch-schweizerischen Doppelbürger zum CEO ernannt, wie die Swiss am Mittwoch bekannt gab.

Vranckx folgt auf Thomas Klühr, der die Schweizer Fluggesellschaft Ende Jahr verlässt. Klühr hatte Ende September überraschend angekündigt, aus privaten Gründen auf eigenen Wunsch von Bord zu gehen.

Er sass rund fünf Jahre im Cockpit der Schweizer Fluggesellschaft, die zum Lufthansa-Konzern gehört. 2018 flog die Swiss unter Klührs Leitung das beste Ergebnis ihrer Geschichte ein. Nun steckt sie wegen der Coronapandemie in der schwersten Krise seit vielen Jahren. In den ersten neun Monaten 2020 brach die Passagierzahl um 70% ein.

Vranckx, der das Steuer in turbulenten Zeiten übernimmt, ist ein sehr erfahrener Luftfahrtmanager. Der 47-Jährige sei seit 1998 in verschiedenen Führungsfunktionen in der Airline-Branche tätig, teilte die Swiss weiter mit. Rund zwanzig Jahre arbeitete er für die Lufthansa-Gruppe, davon über dreizehn Jahre für die Swiss bzw. die Swissair.

Derzeit ist er Chef der ebenfalls zum Flugkonzern gehörenden Brussels Airlines. Dieses Amt hatte Vranckx erst Anfang Jahr übernommen, nachdem er zuvor Finanzchef und stellvertretender CEO von Brussels Airlines gewesen war.

Von 2013 bis 2016 war Dieter Vranckx bei der Swiss als Verkaufs- und Marketingchef für die Märkte Schweiz, Deutschland und Österreich zuständig. Vranckx wohnt im Kanton Zürich, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Leser-Kommentare