Märkte / Devisen

Digitale Goldgräber

Das Interesse an der Kryptowährung wächst. Der Bitcoin-Kurs stieg in einer Woche fast 50%. Dann ging es rasant nach unten – aus gutem Grund.

Das ist selbst für Bitcoin-Fans schnell gegangen: Zeitweise stieg der Preis auf fast 14 000 $ – den höchsten Preis seit Januar 2018. Der Gesamtwert aller Bitcoins betrug wieder über 200 Mrd. $. Als Grund für den jüngsten Preisschub sehen viele die Ankündigung von Facebook, nächstes Jahr die neue Kryptowährung Libra auf den Markt zu bringen.

Die Spekulationen aufgrund solcher Nachrichten sind wohl irrational. Dafür spricht auch der Tagesverlust von 20%  nach Erreichung des Jahreshochs. Am Freitag notierte Bitcoin bei knapp 12 000 $,  rund 40% höher als noch vor zwei Wochen. Die Stimmung fühlt sich nicht so überschwänglich an wie Ende 2017: «Damals hatten wir ja jeden Tag ein neues Allzeithoch – davon sind wir ein gutes Stück entfernt», sagt Lucas Betschart, Präsident der Bitcoin Association Switzerland.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare