Märkte / Makro

Digitalwährungen und die Zukunft der Geldpolitik

Die wachsende Verbreitung von Kryptowährungen stellt Notenbanken vor grosse Herausforderungen.

Kryptowährungen etablieren sich immer mehr als Geld der Zukunft. Noch vor vier Jahren hätten ihn seine Zuhörer ausgelacht, wenn er von der Aussicht gesprochen habe, dass Zentralbanken bald schon Digitalwährungen emittieren würden, erinnert sich Henri Arslanian, ein Experte für Kryptowährungen, der an der Universität von Hongkong lehrt. Die Utopie ist inzwischen Realität geworden. An den Olympischen Winterspielen in Peking Anfang 2022 will Chinas Zentralbank einen digitalen Renminbi als Zahlungsmittel einsetzen und der Welt spätestens dann vorführen, dass die neue Ära des Geldes angebrochen ist. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?