Märkte / Derivate

Discount-Zertifikate ­erholen sich schneller

Strukturierte Produkte mit Stossdämpfer überstehen den Börseneinbruch besser als Aktien.

Wegen der Baisse an den Börsen haben Discountzertifikate arg gelitten. Sie sind aber weniger heftig eingebrochen als Aktien und haben sich schneller erholt. Das ist auch so vorgezeichnet, denn ein Discounter ist quasi eine Aktie für vorsichtige Anleger.

Zu diesem Zweck sind die Zertifikate mit Rabatt und Obergrenze (Cap) ausgestattet. Der Rabatt – der tiefere Kaufpreis – bewirkt, dass die Verlustgefahr geringer ist als bei der Aktie. So hat ein im April lanciertes, an der SIX Swiss Exchange gehandeltes Discountzertifikat auf Roche Genussscheine einen Rabatt von knapp 13%. Nur falls der Roche-Kurs in einem Jahr zum Ende der Laufzeit mehr eingebüsst hat, erleidet der Anleger einen Verlust. Und auch dann ist der Discounter im Vorteil, der Verlust ist stets 13 Prozentpunkte kleiner als mit dem Genussschein. Der Rabatt wirkt als Stossdämpfer. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.