Märkte / Derivate

Discount-Zertifikate statt Barriere und Coupon

Discounter haben sich bewährt und bieten eine Alternative zu Barrier Reverse Convertibles.

Wenn an der Börse nicht viel läuft und die Kurse stagnieren, erzielen Discount-Zertifikate eine bessere Rendite als Aktien. Ein Discounter entspricht einer Aktie mit Rabatt und Deckel (Cap). Das Zertifikat ist günstiger als sein Basiswert, dafür ist der Gewinn beschränkt. Discounter gehörten in Deutschland lange zu den beliebtesten Produkten und sind dann wegen neuer Konkurrenten ins Mittelfeld abgerutscht. In der Schweiz ist das ausstehende Volumen nicht bekannt, an der Derivatbörse SIX Structured Products Exchange (SSP-X) werden derzeit 540 Discounter gehandelt. Das sind gut dreizehnmal weniger als von den beliebten Barriereprodukten mit Coupon (Barrier Reverse Convertibles).

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Tobias Halasz Halasz 27.07.2015 - 14:57
Ganz davon abgesehen sind Discount-Zertifikate auch aus steuerlicher Sicht die bessere Wahl. Beträgt die Laufzeit weniger als ein Jahr, ist diese Produktkategorie in jeder Hinsicht steuerfrei. Im aktuellen Umfeld von negativen Zinsen fällt dieser Vorteil nicht ins Gewicht, da auch bei Reverse Convertibles die der Einkommenssteuer unterliegende Zinskomponente des Coupons null beträgt. Dennoch kann es bei Reverse Convertibles mit nur… Weiterlesen »